Dienstag, 28. Juni 2011

Was uns der WWF verschweigt

RT @Tieraschutznews - wir haben die kritische linkliste zum wwf wieder erweitern müssen:http://wibi.us/iB1Agv about 7 hours ago

AbL(Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft) verurteilt gewaltsame Bauplatz-Räumung für Masthühner-Agrarfabrik

http://wendland-net.de/index.php/artikel/20110628/abl-verurteilt-gewaltsame-bauplatz-raeumung-fuer-masthuehn-21905
Nachdem in Teplingen (bei Lüchow) seit dem Wochenenede der Bauplatz einer geplanten 40.000er-Hähnchenmastanlage von Tierschützern und Agrarindustrie-Gegnern besetzt worden war, hat am gestrigen Montagabend ein Trupp von Agrarfabriken-Befürwortern und Sympathisanten des Investors den besetzten Platz mit Treckern und anderen Geräten gewaltsam geräumt.

Ein Schritt in die richtige Richtung

Tansania baut keine asphaltierte Straße durch die Serengeti
http://international.nabu.de/projekte/ostafrika/hintergrund/serengeti/13917.html

NABU zum Grünlandumbruch in GREBIN

Sonntag, 26. Juni 2011

Matik

Gustav hat einen Gefährten seit heute
Matik ist ein "streetfighter" aus Warschau,
nach Tierheimen in Polen und Deutschland endlich ein Zuhause in Selent

WikiLeaks - U.S. Against Europe Over Monsanto GM Crops - Democracy NOW!

Wort zum Sonntag

"Dass das Wort Tierschutz einmal erfunden werden musste, ist wohl eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Gesellschaft"
..
Zitat von Theodor Heuss Bundespräsident 1949 - 1959

Samstag, 25. Juni 2011

Ist ehrenamtlicher Naturschutz nicht erwünscht?

http://roedelheim.blogspot.com/2011/06/ist-ehrenamtlicher-naturschutz-nicht.html?spref=tw

„Große Gefahren sind abstrakt, deshalb müssen Katastrophen erst geschehen.“

http://www.strassenfeger.org/news/200/97/Grosse-Gefahren-sind-abstrakt-deshalb-muessen-Katastrophen-erst-geschehen.html
Die wichtigste unabhängige Organisation dieses Planeten wird 40 Jahre alt. Ohne Greenpeace wäre die Erde weniger grün

Dank an den Umweltbeauftragten Benke aus Malente

OHZ von heute. Wie oft passiert das in unserer Landschaft ohne bemerkt zu werden? Sicher mit ROUNDUP von MONSANTO gespritzt. Hoffentlich werden die Verantwortlichen der WESTFÄLISCHEN ALMETALBAHN von den Malenter Fraktionen zur Rechenschaft gezogen.
Kommunale Umweltbildung und kommunaler Umweltschutz:

Freitag, 24. Juni 2011

Matik - unser Neuzugang aus Polen

Nach jahrelangen Aufenthalten in Tierheimen in Polen und Deutschland hat unser kleiner "streetfighter" ein Zuhause am Kösterberg gefunden. Mit Gustav versteht er sich schon ganz gut und schaut zufrieden in meine Kamera.

"Fehmarnbelt-Querung schlichtweg überdimensioniert"

http://www.kn-online.de/schleswig_holstein/wirtschaft/238325-Fehmarnbelt-Querung-schlichtweg-ueberdimensioniert.html
Fehmarn - Sonnabend ist auf Fehmarn Streit programmiert: Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) kommt mit Ministerpräsident Peter Harry Carstensen (CDU) und will mit Gegnern und Befürwortern der festen Beltquerung sprechen. Die Gegner des Projekts halten an ihrem Widerstand fest. Für Malte Siegert, Sprecher der Allianz gegen eine feste Fehmarnmbeltquerung, ist das Projekt schlicht „überdimensoniert

Mittwoch, 22. Juni 2011

Ökologischer Umbau der EU-Landwirtschaft in Gefahr

http://newsundservice.info/wirtschaft/agrar/125065?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter
Ökologischer Umbau der EU-Landwirtschaft in Gefahr / Barroso will Agrarumweltprogramme beschneiden / Schwerer Schlag für Naturschutz und Kleinbauern

ECUADOR - Niebel und die Indianer

Im weltweit einzigartigen Yasuní-Nationalpark in Ecuador wollen Konzerne nach Öl bohren. Die Vereinten Nationen unterstützen einen Rettungsplan, aber der Entwicklungsminister Dirk Niebel zieht nicht mit. Protokoll eines deutschen Sonderweges.
http://www.zeit.de/2011/25/DOS-Ecuador-Yasuni-Nationalpark/komplettansicht
Nachtrag aus einem Spiegelinterview mit Wirtschaftsminister Philip Rösler, 38, (Spiegel 25,2011,72ff): "In meiner Generation denken die meisten von ganz allein darüber nach, was sie tun können, um die Umwelt zu schützen."

APPELL für den AUSSTIEG AUS DER MASSENTIERHALTUNG

http://www.gegen-massentierhaltung.de/

Dienstag, 21. Juni 2011

Grausame Tierversuche

Der Gentechnik-Gigant Monsanto - Die chemische Keule Roundup

http://www.gute-erde.org/index.php?/archives/79-Unkrautvernichter-Roundup.html
Dazu Spiegel 25/2011 S.118: Roundup von Monsanto, eine chemische Keule. Die Chemikalie ist das derzeit meistverkaufte Herbizid und wird weltweit massiv auf die Felder gespritzt.

http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=46050
Monsanto - mit Gift und Genen

Freitag, 17. Juni 2011

DER SOZIOLOGE BEHREND ÜBER DEN REGENWALD

Taz-Interview mit dem Initiator "Rettet den Regenwald"
http://www.taz.de/1/nord/artikel/1/das-glas-ist-zu-99-prozent-leer/Der Hamburger Soziologe Reinhard Behrend kämpft gegen die Zerstörung des Regenwalds, dem vielfältigsten Lebensraum der Erde. Sollten wir unseren Konsum nicht drosseln, wird er nicht zu retten sein, sagt er.

Fukushima: Japans vergessene Haustiere

http://diepresse.com/home/panorama/welt/670749/Fukushima_Japans-vergessene-Haustiere
Erdbeben und Tsunami zwangen in Japan tausende Menschen zur Flucht. Zurück ließen sie ihre Häuser und über eine Million ihrer Haustiere. Hunderttausende dürften bereits verendet sein.

Ecosia Regenwald - Projekt


250.000 Euro in 18 Monaten

Mittwoch, 15. Juni 2011

Düstere Aussichten für Brasiliens kostbaren Urwald

http://www.greenpeace.de/themen/waelder/nachrichten/artikel/duestere_aussichten_fuer_brasiliens_kostbaren_regenwald/
Der 25. Mai war ein schwarzer Tag für Amazoniens Urwald. Er begann mit einem Auftragsmord und endete mit einem starken parlamentarischen Votum für mehr Urwaldzerstörung.

Dienstag, 14. Juni 2011

Kinder als Versuchskaninchen

http://www.sueddeutsche.de/panorama/indischer-pharma-skandal-kinder-als-versuchskaninchen-1.704679
Tragödie in einer bekannten indischen Klinik: Bei medizinischen Testreihen sind 49 Babys ums Leben gekommen. Die Auftraggeber waren westliche Pharmafirmen.

Montag, 13. Juni 2011

Blogger gegen Tierversuche

http://bgt.pseudoerbse.de) dient dazu Informationen bezüglich Tierversuchen in sämtlichen Bereichen zu bündeln um eine kleine Online-Bibliothek zu erstellen. Dies soll zum Zwecke der Aufklärung, Veranschaulichung und zum Nachschlagen geschehen. Gerne seid ihr alle herzlich dazu eingeladen die Linksammlung zu erweitern und zu ergänzen.

Petition zur Rettung rumänischer Hunde

http://action.peta.de/ea-campaign/clientcampaignpreprocess.do?ea.client.id=44&ea.campaign.id=6549&ea.campaigner.email=cGkas%2F%2FfGQFnu%2FpVBtERmlYHNC75Bcel

Sonntag, 12. Juni 2011

Ausrottung von Fuchsfamilien an der Tagesordnung

http://www.wildtierschutz-deutschland.de/2011/05/ausrottung-von- fuchsfamilien-der.html
Nahezu überall in Deutschland ist die gnadenlose Ausrottung ganzer Fuchsfamilien derzeit an der Tagesordnung: Jungfüchse werden am Bau erschossen oder in speziellen Jungfuchsfallen gefangen, ihre Eltern mit der Flinte getötet. Das Saarland beweist, dass es auch anders geht. Seit letztem Jahr schützt dort eine Schonzeit Welpen und ihre Eltern vor Nachstellungen. Die von Jägern erwartete "Fuchsschwemme" ist dabei ausgeblieben - es gibt im Saarland heute eher weniger Füchse als vor Einführung der Jagdruhe.

Skulpturenpark Bissee

Grün Jetzt auch in Lütjenburg

http://www.grueneploen.de/gruene-luetjenburg/

Samstag, 11. Juni 2011

Dienstag, 7. Juni 2011

Deutsches Krisenmanagement bei EHEC kritisiert

http://www.fd.nl/artikel/22352225/crisisbeheersing-zwaar-bekritiseerd
Het Duitse crisismanagement bij de uitbraak van de levensgevaarlijke Ehec-darmbacterie wordt steeds sterker bekritiseerd

Montag, 6. Juni 2011

Pressemeldung Juni 2011 Tierschutzbund

http://www.tierschutzbund.de/4593.html

Tiertransport von Pferden: Höllenfahrt durch Europa

EHEC - 23 Fälle im Kreis Plön

http://www.kn-online.de/lokales/ploen/235611-23-Faelle-im-Kreis-Ploen-Anzeichen-fuer-Entspannung.html



Preetz/Plön - Im Kreis Plön wurden bis Montag insgesamt 23 gesicherte Fälle von Ehec-Erkrankungen registriert. Davon entfielen nach Angaben der Kreisverwaltung 20 auf Frauen und nur drei auf Männer.

Freitag, 3. Juni 2011

Speak out against bullfighting

Speak out against bullfighting -- sign on to our letter today!
Write to UNESCO: Bullfighting is not culture; it is cruelty.



Dear Manfred,
Thank you for letting UNESCO know that you would never support bullfighting, or any other act of animal cruelty, being accepted by its organisation as an asset of Intangible Cultural Heritage.
Find out more about our campaign to end bullfighting.
Thank you for all you do to help animals.
Sincerely,
Andrew Rowan
President & CEO
Humane Society International

***********************************************************************
::Join us on Facebook: facebook.com/hsiglobal

NABU fordert Korrektur bei Biogas-Förderung

http://www.nabu.de/themen/energie/erneuerbareenergien/biomasse/13866.html
Maiswüsten dürfen sich nicht weiter ausbreiten

Eine Nacht für den Tiger

http://www.wwf.de/presse/details/news/eine_nacht_fuer_den_tiger/
„Night of the Tiger“ in Berlin: WWF-Benefizauktion zugunsten der Tigerschutzprojekte

Mittwoch, 1. Juni 2011

Ärzte gegen Tierversuche

http://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/

Tiertransporte überladen

Leider alltäglich auf unseren Straßen
http://bit.ly/jYDoeB
Tiertransporte überladen, Kühe und Kälber in schlechtem Zustand, Landwirte müssen mit Kontrollen rechnen: Gießen...